Geführte Besichtigung des Klosters Maria Weissenstein

Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte der Dolomiten, die den Wallfahrtsort Maria Weissenstein umgeben, erfolgt die geführte Besichtigung des Klosters Maria Weissenstein, Tirols wichtigster und größter Wallfahrtsort und ehemalige Sommerresidenz von Johannes Paul I. Ein ganz besonderes Ereignis in der Geschichte des Kloster Maria Weißenstein war der 17. Juli 1988, als Papst Johannes Paul II mit Tausenden von Gläubigen hier eine Heilige Messe feierte. Jährlich besuchen tausende von Gläubigen den Wallfahrtsort. Sehenswert ist auch der Hochaltar der Basilika, der mit Blattgold und Blattsilber überzogen ist, die Seitenaltäre und die Fresken am Gewölbe. Hunderte von Votivtafeln sind in einem Seitenaufgang zur Kirche aufbewahrt. Die geführte Besichtigung beinhaltet geschichtliche, architektonische und spirituelle Einblicke in das Leben innerhalb des Klosters, in dem Pater des Servitenordens leben und das Kloster pflegen. Einblicke in die äußerst interessante Bibliothek runden die geführte Besichtigung ab.

Anfahrt

Brenner (A 22 Brennerautobahn, mautpflichtig) – Autobahnausfahrt Bozen Nord/Eggental - 0,5 km Richtung Bozen und beim Kreisverkehr links in das Eggental (SS 241) einfahren - auf der Dolomitenstraße bis nach Birchabruck, rechts abbiegen und nach Deutschnofen fahren - am Kreisverkehr am Ortseingang von Deutschnofen die dritte Ausfahrt nehmen und nach Weissenstein weiter fahren (40 Minuten von der Autobahnausfahrt Bozen Nord/Eggental).

Datum & Uhrzeit

  • 01. Oktober 2021
  • 04. Oktober 2021
  • 08. Oktober 2021
  • 11. Oktober 2021
  • 15. Oktober 2021
  • 18. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 25. Oktober 2021
  • 29. Oktober 2021
  • 16:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Kloster von Maria Weissenstein
Weissenstein 9
39050 Weissenstein