Balanceakt am Rosengarten

Datum
22.09.2018
Tags
Familie , Natur , Wandern

Balanceakt am Rosengarten

Wandern mit Kinderwagen in Carezza

Frische Luft, Bewegung, Natur, Landschaft – eine Dosis Outdoor wirkt manchmal wie ein riesengroßer Energieriegel. Fast so wie Kinder, die mit ihrer Neugierde, ihrem Lachen und ihrer Unbekümmertheit Kraft und Sinn ins Leben ihrer Eltern bringen. Wer seinen Tag mit beidem verbringen darf, also Draußen und mit Kindern, für den gilt allerdings: Vorbereitung ist alles!

Vor unserer diesjährigen Woche in den Bergen – das erste mal zu viert – haben wir genau das gemacht: uns gut vorbereitet. Klettersteige und MTB-Ausfahrten stehen nicht auf dem Plan, schließlich wollen wir die Tage voll und ganz mit unseren Kindern verbringen – erst recht, da unser Großer anschließend eingeschult wird. Mit väterlichem Stolz kann ich behaupten, dass der Junge alles andere als gehfaul ist. Für eine spannende Wanderung ist er immer zu haben! Der acht Monate alte Neuzuwachs kann hingegen im voll gefederten Kinderwagen bequem Platz nehmen. Das Vorhaben ist klar: Eine aktive Wanderwoche soll es werden! Und laut Vorhersage spielt auch das Wetter in den Dolomiten mit.

Kinderwagen können verdammt viel

Verantwortungsbewusst wie Mütter eben sind, hat meine Frau kinderwagentaugliche Wandervorschläge eingeholt und sich vorab bei der Gästeauskunft im Wandergebiet Carezza informiert, ob die ausgewählten Routen auch halten, was sie versprechen. An den ersten vier Tagen unseres Aufenthalts kommen wir sehr gut zurecht – auf der Stadlalm, auf der Moseralm, auf der Heinzen Alm und auf dem Panoramaweg (durch)kreuzt nichts unsere Familienwander-Pläne, mit unserem offroad-tauglichen Kinderwagen halten wir wacker die Spur. Über Stock und Stein, mit manch kleinem Ausweichmanöver, aber immer flott unterwegs. An Fahrkomfort scheint’s der Kleinen nicht zu fehlen – mal guckt sie neugierig ins alpine Grün, mal schlummert sie zutiefst entspannt durch die Wanderung. Auch wenn für meine Frau und mich die sportlich-alpinistische Herausforderung ein wenig auf der Strecke bleibt – Wandern mit Kindern entpuppt sich als richtiges Erlebnis! Spätestens am fünften Tag:

Rast an einem Aussichtspunkt in Carezza
Der Rosengarten in seiner vollen Pracht
Wandermöglichkeiten mit den Kleinsten in Carezza

Neues Wagen

Am vierten Abend sitzen wir auf dem Balkon unseres Familienzimmers und blicken zu den Steilwänden des Rosengarten. „Der Klettersteig auf die Rotwand würde mich ja schon reizen“, flüstert meine Frau mir zu, während ich ihr noch ein Schlückchen vom Cabernet-Sauvignon Campaner nachschenke. Ich schmunzle – und überlege …

Am nächsten Tag beim Frühstücksbuffet schlage ich also eine Planänderung vor: „Heute könnten wir doch mal ganz nah an die Rotwand wandern!“ – und wie erwartet, ernte ich einen skeptischen Blick von Seiten meiner Frau. Es dauert bis nach dem Obstsalat, schlussendlich ist sie aber überzeugt von meinem Vorschlag. Nach dem Frühstück geht’s los: Meine Frau schlägt noch vor, dass wir uns vielleicht doch vorab im Tourismusbüro über die Machbarkeit unseres Kinderwagen-Trips erkundigen sollten. Ich erwidere aber ganz selbstsicher: „Wir werden schon eine Route finden! Ich habe auf dem Smartphone eine topografische Karte dabei – mach Dir keine Sorgen.“

Spaziergang mit einem wunderbaren Panorama in Carezza
Ein bisschen relaxen in der Sonne
Atemberaubende Natur in Carezza

Hallo Rotwand, hier sind wir

Startpunkt unserer „Wir gehen zur Rotwand“-Wanderung ist der Karerpass. Unser Boy ist hochmotiviert – dafür haben sicherlich meine Bergsteigergeschichten beim Frühstück gesorgt. Das Wetter ist auch okay, und Baby und Frau sind in bester Laune. Über einen Forstweg wandern wir zunächst ostwärts Richtung Rosengartenmassiv. Ich halte das Smartphone stets griffbereit. „Der Weg scheint ja perfekt zu sein!“, bemerke ich – und hoffe im Stillen, dass das auch so bleiben wird. Doch es kommt natürlich, wie es kommen muss: Aus dem Weg wird nach knapp einer Stunde Gehzeit ein Steig mit einer nicht ganz unerheblichen Steigung

Jetzt ist Kreativität gefragt!

Wir sind zielstrebig und ich vertraue darauf (mir bleibt nichts anderes übrig ;-)), dass wir das hinkriegen. Ein Umkehren kommt uns jedenfalls nicht in den Sinn. Ich gehe also voraus, meine Frau mir nach – und zwischen uns erheben wir den Kinderwagen zu einer Sänfte. Wie ein hoheitlicher Express tragen wir unsere kleine Königin – naja, eher Prinzessin – in die Höhe und bis zum Ende des Steigs. Unser kleiner, großer Bub schreitet mal neben, mal vor uns dahin und weist uns den Weg. Dass wir dabei mächtig ins Schwitzen kommen, dürfte klar sein. Aber was soll’s. Der Weg ist das Ziel!

Oben angekommen, sind wir der Rotwand dann – genau so, wie ich es mir vorgestellt habe – zum Greifen nahe. Trotz der Komplikationen, oder vielleicht gerade deshalb, hat uns diese Erlebniswanderung mit Kindern und Kinderwagen genau das gegeben, was wir uns gewünscht haben: Abenteuer! Der Klettersteig auf der Rotwand wäre bestimmt nicht spannender gewesen – und sportlicher vermutlich auch nicht. 

Wunderbares Panorama mit Rosengarten
Richtung Wanderwege in Carezza
Der Rosengarten ein Teil des Unesco Weltnaturerbe

Und natürlich gilt:

So unvorhergesehen und abenteuerlich diese Wanderung war – so tadel- und problemlos waren alle anderen, die wir während unseres Urlaubs erlebt haben. Die Dolomitennatur des Eggentals lässt sich mit Kinderwagen eben ge(h)mütlich und ge(h)wagt entdecken! Wir jedenfalls sind riesengroße Fans dieses Tals. Denn egal ob jetzt mit Kindern  oder früher als Paar: Die Wälder und Berge der Dolomiten bieten uns abwechslungsreiche Momente, um unsere Leidenschaft für Outdoor-Aktivitäten in vollen Zügen zu geniessen. Immer wieder neu, immer wieder spannend. 360° in der Natur sein – das ist es, was das Eggental für uns so erlebenswert macht.

Wanderwege für alle Familienmitglieder in Carezza
Bequem im Kinderwagen in Carezza
Ein bisschen wandern in Carezza

Manuel Demetz

Neue Routen planen, neue Bikes testen, neue Talschaften und Bergtrails entdecken – da brennt die Leidenschaft! Manuel hat nicht nur als Content Scout bei clicktext, der Südtiroler Agentur für Corporate Content, oft das Fahrrad im Kopf ...