zurück zur Übersicht

Der Herr der "Königin": Orgelbaumeister aus Leidenschaft

11.05.2021 Kultur, Sommer Eggental

Und Oswald Kaufmann, Südtirols einziger Orgelbaumeister, kennt sie in- und auswendig. 1997 hat er den Betrieb seines Vaters übernommen, der selbst schon fast ein halbes Jahrhundert im Orgelbau tätig war. Ihm geht es darum, den umfangreichen Orgelbestand in Südtirol als wertvolles Kulturerbe zu erhalten und mit viel Liebe zum Detail neuen Instrumenten Leben einzuhauchen. 

Und das erfordert reichlich Zeit und Sorgfalt. Bis eine neue Orgel mittlerer Größe entsteht, vergeht mindestens ein halbes Jahr. Bis zu 20.000 Einzelteile müssen bei einem Instrument mittlerer Größe an ihrem genauen Platz kommen, es braucht umfangreiche Planung und unzählige Arbeitsstunden, bevor der brausende Klang der „Königin der Instrumente“ eine Kirche erfüllen kann.
Doch nicht nur Neubau, auch Restaurierung und Pflege übernehmen Kaufmann und sein 3-köpfiges Team. Dabei wird großen Wert darauf gelegt, die historische Substanz so weit wie möglich zu erhalten. Fehlende Teile werden nach originalen Vorbildern des jeweiligen Erbauers mit viel Respekt vor deren Handarbeit sorgfältig rekonstruiert. In Südtirol gibt es derzeit rund 500 Orgeln.


www.orgelbau-kaufmann.com