Eggental

Blumen- und Pflanzenpracht  im Eggental

Blumen- und Pflanzenpracht im Eggental

Welche Pflanzen stehen unter Naturschutz?

Fast von Tag zu Tag ändern sich die Schattierungen unserer Wiesen und nach und nach blühen Maiglöckchen, Enziane, Primeln, Orchideen, Glockenblumen, Anemonen, Feuerlilien, Türkenbund und viele weitere Pflanzen. Am Wegesrand befinden sich Heidel- und Preiselbeeren sowie Himbeeren und intensiv rosa blühende Alpenrosenfelder.

Wir sehen es als unsere Pflicht an unsere wunderschöne und vielfältige Natur im Eggental zu schützen. Viele wild wachsenden Pflanzen und Blumen in Südtirol sind gesetzlich geschützt, denn bereits 27 % der einheimischen Pflanzenarten sind gefährdet. 

Zu den besonders geschützten Arten gehören Eisenhut, Arnika, die meisten Farne, alle Nelken und Enziane, Edelweiß, Blaustern, Schachblumen, Schwertlilien und Küchenschellen sowie sämtliche wild wachsenden Orchideen, Krokusse, Tulpen und Narzissen. Die gesamte Liste der geschützten Pflanzen findet ihr hier.

Grundsätzlich gilt also die Regel, bewundern wir die Pflanzen dort wo sie wachsen und nehmen wir sie nicht mit nach Hause.

Blumen- & Kräuterwanderungen

Auf den Spuren der Blumen & Kräuter des Eggentals

Geführte Wanderungen auf den Spuren der vielfältigen Pflanzen- und Kräuterwelt des Eggentals. 
Dabei geht es nicht darum Blumen und Kräuter zu sammeln, sondern das verborgene Leben der Pflanzen zu entdecken. Dem Wanderer werden die Kräuter, Bäume und Blumen, deren heilende Wirkung, sowie die Verarbeitung nähergebracht. Alte Rezepturen, schnelle Heilung und ein besseres Wohlbefinden stehen im Mittelpunkt dieser Wanderungen. Wer also seinen nunmehr geweckten Wissensdurst stillen möchte und die Mythen, Legenden und Geheimnisse rund um die faszinierende Welt der Flora des Eggentals erfahren möchte, der kommt einfach bei der Blumenexkursion mit.

Mehr dazu