Eggental

Pilze sammeln  im Eggental 

Pilze sammeln in den Wäldern des Eggentals

Richtlinien und Regelungen 

Sommerzeit ist Pilzezeit. 
Wenn sich der Spätsommer in den Dolomiten nähert, beginnt eine ganz spezielle Jahreszeit: die Pilzesaison. Durch den Wald auf den Spuren der vielfältigen Pilzwelt. Auf Feinschmecker wartet eine duftende Belohnung in Form von Steinpilzen, Pfifferlingen, Schirmpilzen & Co. 

Als Gegenzug für die wertvollen Schätze unserer Natur, ist ein sorgsamer und achtsamer Umgang beim Pilzesammeln Grundvoraussetzung für jeden passionierten Pilzesammler. 

In den Ortschaften Welschnofen, Karersee, Eggen, Petersberg, Maria Weißenstein, Obereggen, Steinegg & Gemeinde Karneid herrscht absolutes Pilzesammelverbot! 

In der Ortschaft Deutschnofen gilt ein reglementiertes Pilze sammeln: 

  • Wann können Pilze gesammelt werden? 
    Nur an geraden Tagen im Monat (z.B. am 4., 6. usw.) zwischen 7.00 und 19.00 Uhr.
     
  • Was sind die Voraussetzungen für das Pilzesammeln?
    Außerhalb der Wohnsitzgemeinde: Einzahlung der Sammelgebühr von 8,00 € pro Tag zugunsten der Gemeinde, in welcher man sammeln möchte (einmalige Zahlung auch für mehrere gerade Tage möglich - erhältlich im Postamt und im Tourismusbüro) und vorlge eines gültigen Personalausweises.
    Innerhalb der Wohnsitzgemeinde: nur gültiger Personalausweis notwendig
     
  • Wieviele Pilze dürfen gesammelt werden?
    1 kg pro Tag und Person (über 14 Jahre) an geraden Tagen außerhalb der Wohsitzgemeinde.
    2 kg pro Tag und Person an geraden Tagen innerhalb der Wohnsitzgemeinde. 
     
  • Wie müssen die Pilze behandelt werden?
    Die Pilze dürfen an ihrem Wuchsort nicht beschädigt werden und müssen in steifen, offenen und gut durchlüfteten Behältern transportiert werden.

Bei Nichteinhaltung der oben genannten Regeln sind Verwaltungssanktionen und die Beschlagnahme der gesammelten Pilze vorgesehen. 
Hier mehr Informationen zum Pilzesammeln.