Ausflug ins Planetarium Südtirol in Gummer

Datum
09.10.2018
Tags
Familie

Ausflug ins Planetarium Südtirol in Gummer

Ein Ausflug ins Universum

Das Planetarium Südtirol in Gummer

Die Rätsel des Universums haben nicht nur mich als Kind angezogen. Ich denke, alle Kinder lieben Planeten und Sterne und das Geheimnisvolle, das sich hinter dem Begriff Universum verbirgt. Mit dem Alter flaut diese Begeisterung meist ab. Aus dem einstigen Interesse an Planeten, Monden und Asteroiden schaffen wir unser eigenes Universum der alltäglichen Dinge: Pflichten, Gewohnheiten, Aufgaben – ein hektischer Alltag. Zeit für Gedanken an das echte Universum bleibt kaum – aber dafür haben wir unsere Kinder.

Am Anfang war die Frage

In Kürze wird mein Sohn einen wichtigen Entwicklungsschritt machen. Das erste Schuljahr beginnt und Spiel und Spaß werden zukünftig nicht mehr der einzige Zeitvertreib bleiben. Es war abgemacht, dass Vater und Sohn vor diesem Großereignis nochmals gemeinsam einen Tag verbringen – unter Männern, sozusagen. Ein Tag, um gemeinsam über diesen kleinen, aber dennoch großen Schritt zu sprechen: zur Schule gehen! Unser Ziel ist das Planetarium Südtirol, genauer gesagt die Vorführung „Abenteuer Planeten“. Ein Ausflug in das Universum ist mit Sicherheit eine passende Kulisse, um uns gebührend für den bevorstehenden Schulbeginn vorzubereiten. Denn wo sonst ist die Inspiration für das Wissen und Lernen eindrucksvoller als bei der Erforschung des Universums?

Papi, wir reisen mit Lichtgeschwindigkeit!

Die Aula des Planetariums in Gummer hat eine überschaubare Größe und vermittelt das Gefühl, eine Mega-High-End-Home-Cinema-Anlage zu sein. Ein junger, diplomierter Astronom begrüßt Kinder und Erwachsene und nach einer kurzen Einführung startet die Show. Das Popcorn fehlt, aber mein Sohn wiegt sich in Kinostimmung. Mit dem Start der Projektion erhellt sich die kreisrunde Kuppel. Im ersten Augenblick wird mir leicht schwummerig, denn es dauert einige Sekunden, bis meine Augen begreifen, dass nicht wir Zuschauer uns bewegen, sondern die Projektion auf der Kuppel in Bewegung ist. Die Reise ins Universum beginnt und wir machen uns auf den Weg, die Planetenwelt zu erkunden. In Lichtgeschwindigkeit navigieren wir zu Pluto und alle im Planetarium warten gespannt, welche Welt uns auf diesem äußersten Planeten unseres Sonnensystems erwarten wird. „Können wir nochmals hierher kommen, um die Raketen anzuschauen?“, fragt mein Sohn, nachdem wir Eiswolken, Temperaturrekorden, Monden und Riesenkratern begegnet sind und die Aula nach einer knappen Stunde wieder verlassen. Die Animation mit den Comics hat die Eigenheiten der Planeten sehr anschaulich dokumentiert und uns Teilnehmern durch Humor nützliches Wissen über das Universum vermittelt. Die animierten Effekte in Kombination mit dem kreisrunden Monitor über den Köpfen der Zuschauer hat außerdem dafür gesorgt, dass wir uns beinahe wie Captain Spock hinter dem Cockpit im Raumschiff Enterprise gefühlt haben!

Planetarium Gummer
Planetarium Südtirol
Planeatrium Südtirol in Gummer

Kind-Sein, um den Blickwinkel zu schärfen

Auch für Erwachsene ist „Abenteuer Planeten“ absolut einen Besuch wert. Ein Blick auf das Universum vermag nämlich den Blickwinkel zu schärfen, um die eigene Welt wieder besser kalibrieren zu können. Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, Dinge zu relativieren. Denn schon der deutsche Philosoph Friedrich Nietzsche wusste: Unser Dasein ist nichtig in Anbetracht der Magnifizenz des Universums.

Mein Sohn und ich – diese Verbindung ist unser eigenes, kleines Universum! Und während wir ins Auto steigen, beschließen wir kameradschaftlich, diesen Universum-Tag bei einem Wienerschnitzel und Pommes weiter zu feiern. „Papi, wieso braucht es eigentlich Raketen, um in das Universum zu fahren, wenn es bei uns so schön ist?“, fragt Emil mich mit ziemlich ernster Miene, als wir von Gummer weiter Richtung Steinegg kurven. „Fragen wir die Mami“, schlage ich nach kurzem Grübeln vor und zwinkere meinem Sohn zu. „Ich bin mir sicher, das werdet ihr auch in der Schule lernen. Freust du dich auf die Schule?“.

Das Planetarium und Observatorium in Gummer im Eggental bietet verschiedene Events und Vorführungen rund um die Astronomie und ist ganzjährig geöffnet. Auf dem Planetenwanderweg haben Interessierte die Möglichkeit, die Faszination Astronomie wandernd zu erleben.

Manuel Demetz

Neue Routen planen, neue Bikes testen, neue Talschaften und Bergtrails entdecken – da brennt die Leidenschaft! Manuel hat nicht nur als Content Scout bei clicktext, der Südtiroler Agentur für Corporate Content, oft das Fahrrad im Kopf ...

Für die italienische Übersetzung dieses Textes verantwortlich: Serena Schiavolin, Translation-Fee und verantwortlich für den Italian Content bei clicktext. Sie haucht den Geschichten noch den typisch italienischen Touch ein!