Freigefühl Bergwelt

Autor
Lara Sinner
Datum
14.05.2020
Tags
Wandern

Freigefühl Bergwelt

Natur, Raum und Weite – die neuen Sehnsüchte des Sommers 2020! 

Über den Dingen stehen – im wahrsten Sinne – und einmal in die Weite blicken. Rundum nichts als grüne Wiesen, blauer Himmel und graue Gipfel, die sich wie kantige Perlen am Horizont zur Kette reihen. Von Bergen umgeben fühlt man sich frei. Auf diesen Moment haben wir so lange gewartet!

Die Dolomitenriesen Rosengarten und Latemar wachen über das Eggental und seine Bewohner. Vielleicht ist es hier genau deshalb so friedvoll!

Das Wandern war noch nie so schön! Ein Schritt nach dem anderen.

Das Eggental ist ein echt wanderbarer Rückzugsort hinter den viel mehr als sieben Dolomiten-Bergen – ganze 500 Kilometer an Wanderwegen sind es, die die Ecken des Tals für Fußgänger miteinander verbinden. Und fünf Klettersteige, zwei neue Themenwege – „Kirchweg” in Deutschnofen und „zum Kaiserstein“ in Carezza – sowie der neue Bienenlehrpfad in Gummer noch dazu! Bei so vielen Wegen tritt man sich auch garantiert nie auf die Füße! Und jeder findet (s)einen Weg: Im Eggental marschiert es sich mal steil bergab, mal zum höchsten Gipfel auf 3.004 m hinauf – immer aber der Nase nach! Wer will, der muss eigentlich gar nicht aufhören zu wandern. Wobei wir eine Einkehr in eine der Almhütten – von denen gibt es ganze 30! – dann doch wärmstens empfehlen! Schließlich lernt man einen Ort erst kennen, wenn man ihn auch wirklich (aus)kostet :-) 
Selbstverständlich halten sich alle Gastronomiebetriebe im Eggental genauestens an die vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen – so muss auch im Sommer 2020 niemand auf den kulinarischen Urlaubsgenuss verzichten.
 

Panoramaplattform 360° Latemarium

Endlich wieder Bewegung! Hoch zu Rad

Zwischen den Eggentaler Ortschaften Deutschnofen, Welschnofen, Petersberg, Karersee, Obereggen, Eggen und Steinegg breiten sich auch zahllose – diesmal wirklich! – Bikewege aus. Und zwar für’s Mountainbike genauso wie für’s E-Bike und sogar für’s Rennrad. Passstraßen, gemütliche Forstwege, zwei Bikeparks und ein Biketrail – da kann sich jeder das Seine aussuchen! Hoch auf den Karerpass, vorbei am Karer See, oder hinunter ins Tal und in die Landeshauptstadt Bozen. Rauf zu den Almhütten und mit Fahrtwind im Gesicht über die Wiesen- und Waldwege wieder runter. Wer so lange nicht draußen, wild und frei war, möchte jetzt erst Recht entdecken, erfahren, erforschen und erkunden: Das Eggental ist ein echt groß-artiger Ort für grenzenlose Pedalgaudi!

Sieben Ortschaften, 200 Quadratkilometer Fläche und nur 24 Gästebetten pro Quadratkilometer! Das bedeutet: Platz für Urlaub! Im wahrsten Sinne. Fern von Menschenmengen Freiheit leben, das geht kaum irgendwo so gut, wie im Eggental, zwischen Dolomitenriesen, Wiesenweite und Waldwildnis. 

Biktrail Carezza im Eggental

Draußen-Zeit im Eggental:

Im Sommer, da ist das Tal, das sich von Bozen hinauf mal eng und mal weit seinen Weg gen Rosengarten bahnt, eine besondere Augenweide: Ein Erlebnis, vom ersten Augenblick an. Und zwar eines voller Möglichkeiten! Wandern, Radeln, Golfen oder Schwimmen. Bergkino, Bletterbachschlucht, Karer See oder Latemarium. Alleine oder mit anderen Abenteuer erleben. Im Eggental wartet Natururlaub – und was für einer! Schließlich gehören Rosengarten und Latemar zum einzigartigen Welterbe Dolomiten. Wilde Wälder, schroffe Felsriesen, Action und Entspannung erzählen von den Geschichten, die hier schon erlebt wurden. Und von denen, die noch bevorstehen. Werden Sie ein Teil davon!

Der Karer See - Alpensee

Lara Sinner

ist Verantwortliche für Web Concept- & Content bei clicktext, der Südtiroler Agentur für Corporate Content. Sie liebt und lebt das Schreiben und gibt in ihren Geschichten das wieder, was das Land Südtirol – und insbesondere das Eggental – so erzählen.

Für die italienische Übersetzung dieses Textes verantwortlich: Serena Schiavolin, Translation-Fee und verantwortlich für den Italian Content bei clicktext. Sie haucht den Geschichten noch den typisch italienischen Touch ein!