Eggental

ACHTSAM  am Berg

ACHTSAM am Berg 

ACHTSAM unterwegs in den Eggentaler Dolomiten 

Nachhaltigkeit und ein achtsamer Umgang mit unserer Natur und Landschaft wird bei uns GROß geschrieben.
Als Teil des Dolomiten UNESCO Welterbes fühlen wir uns verpflichtet, unseren Beitrag dazu zu leisten. Leisten auch Sie Ihren Beitrag! 

Das Projekt „Achtsam am Berg“ zielt darauf ab, sowohl Gäste, Einheimische als auch Touristiker im Gebiet des Dolomiten UNESCO Welterbes für ein umweltfreundliches Verhalten zu sensibilisieren und ein Bewusstsein für respekt- und verantwortungsvolles Handeln am Berg aber auch im Alltag zu schaffen. 

Das Leitungswasser in Südtirol ist Trinkwasser von hoher Qualität. Einige Gäste aber auch manche Einheimische wissen darüber nicht Bescheid und greifen deshalb zur Sicherheit auf abgefülltes Wasser zurück. „Achtsam am Berg“ sensibilisiert für die Verwendung des Leitungswassers als Trinkwasser und für einen sorgsamen und respektvollen Umgang damit - hier finden Sie alle freien Trinkwasserstellen in Südtirol! 

„Was ich auf den Berg mitnehme, bringe ich auch wieder mit nach Hause und entsorge dort fachgerecht“. Gäste, Einheimische und Touristiker werden zudem dazu angeregt, Abfall durch vorausschauende Planung zu vermeiden, indem sie beispielsweise auf Einwegverpackungen verzichten und mit Nahrungsmitteln sorgsam umgehen.

Wandern im Rosengartengebiet

Schone, was du selbst genießt...

  • Bitte bleiben Sie auf den für Sie ausgeschilderten Wegen. Nach dem Sturm Vaja 2018 braucht unsere Pflanzen- und Tierwelt besonderen Schutz.
  • Hinweisschilder aufmerksam lesen. Zum eigenen Schutz.
  • Das Auto kann ruhig stehen bleiben.  Benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel, gehen Sie zu Fuß oder nutzen Sie Ihr Fahrrad.
  • "Was ich auf den Berg mitnehme, bringe ich auch wieder mit nach Hause und entsorge dort fachgerecht." Nehmen Sie Ihren Müll mit ins Tal und trennen Sie ihn dort. 
  • Es ist schön, wenn Sie auch am Berg rücksichtsvoll mit Anderen umgehen. Egal ob Biker, Wanderer oder Kletterer… im Eggental sind alle gleich willkommen. 

...intakte Natur, Umwelt und Tiere

  • Erinneren Sie sich, dass Sie nur Gast im Wald sind: Verhalten Sie sich möglichst leise. Genießen Sie die Stille, vielleicht entdecken Sie so das eine oder andere Wildtier. 
  • Hunde bitte gesichert an die Leine nehmen, auch am Berg. Maulkorb in Aufstiegsanlagen und Bus. Nutzen Sie die Hundetoiletten. Entsorgen Sie den Hundekot besonders auch auf den Wiesen – kann zu Fehlgeburten bei Kühen führen. 
  • Es ist wichtig, dass Schranken und Weidezäune hinter Ihnen wieder geschlossen werden. Bewegen Sie sich respektvoll durch Privateigentum. 
  • Bei Gewitter ist der Wald und der Berg tabu. Verlassen Sie sich auf den örtlichen Wetterbericht www.provinz.bz.it/wetter 
  • Sammeln Sie Souvenirs mit Vernunft. Außer den Müll – gerne auch jenen von Ihren Vorgängern.